BuiltWithNOF

VSF Volkssportfreunde 1977 Altheim e.V.

Volks- und Straßenlauf 2005

Bericht vom 24. Spitz-Älthemer Volks- und Straßenlauf am 25. und 26. Juni 2005

Mit 776 Teilnehmern an beiden Veranstaltungstagen und dem Kompliment der Besucher für die hervorragende Organisation, kann auch der 24. Spitz-Älthemer Volks- und Strassenlauf wieder als voller Erfolg gewertet werden.

Halbmarathon am Samstagabend um 18 Uhr

Ergebnisliste

Trotz drückender Schwüle und dem Halbfinale des Confederation Cups waren 256 Teilnehmer auf der 21,1 km-Strecke beim Volks- und Strassenlauf in Münster-Altheim am Samstag am Start.

Zuvor hatte ein heftiger Regenguss für die benötigte Abkühlung gesorgt, so dass Bürgermeister Walter Blank pünktlich um 18.00 Uhr den Startschuss für den Halbmarathon geben konnte.

In allen Laufklassen waren wieder Spitzensportler aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet vertreten. Viele von ihnen sind schon Dauergäste in Altheim. Doch auch diesmal sollte es bereits wie ihm vergangenen Jahr ganz neue Gesichter auf dem Siegertreppchen geben.

Wenn man dieses Foto genau betrachtet, stand der Sieger beim Start schon fest.

Zeitschnellster über 21,1 km wurde Timo Grub vom TV 1878 Groß-Umstadt, der mit einer Zeit von 1:16:16 leichtfüßig im Ziel ankam. Er erhielt den Ehrenpreis des Hessischen Ministers für Sport Volker Bouffier. Zweiter wurde Markus Riefer vom SSC Hanau-Rodenbach mit 1:18:09 und den dritten Platz sicherte sich Richard Przybyla von der TuSpo Obernburg mit 1:19:41 Stunden.

Die Zeitschnellste über diese Distanz ließ diesmal nicht lange auf sich warten. Alexandra Bott vom SSC Hanau-Rodenbach konnte sich mit 1:25:01 den Ehrenpreis des Regierungspräsidenten und einen wunderschönen Blumenstrauß sichern. Rang 2 holte sich Karin Risch vom TSV Eschollbrücken-Eich, die mit 1:34:54 den ersten Platz in der Altersklasse LW 55 belegte. Und die schon in früheren Jahren mehrmals in Altheim als Nummer Eins auf dem Siegertreppchen stand. Die Drittschnellste war Petra Hartmann mit 1:35:37 vom TV Hergershausen (Zeitschnellste über 21,1 km im Jahr 2003 und Siegerin in der Altersklasse LW 35 in diesem Jahr).

Den Mannschaftssieg der Herren über 21,1 km sicherten sich zum 3. Mal in Folge die starken Läufer des TV Hergershausen mit einer Zeit von 5:53:45. Auf Platz 2 schafften es die Läufer von 0-42 Seligenstadt mit 6:28:19, die damit die Mannschaft des VFL Münster auf den 3. Platz verwiesen (6:49:34). Bei den Damen gab es in diesem Jahr erstmals keine Mannschaftswertung über diese Distanz.

Ältester Teilnehmer war Kurt Wührer vom TUS Griesheim, der mit 75 Jahren die 21,1 km-Strecke nach einer langen Trainingspause in 2:11:06 Std. absolvierte. Dafür erhielt er den Ehrenpreis der Gemeinde Münster.

Walking und Wandern am Sonntagmorgen

Bei idealen Laufbedingungen gingen dann am Sonntagmorgen bereits um 8.00 Uhr mehr als 70 Walkerinnen und Walker vom TV Hergershausen, den Pitsche-Dabbern aus Babenhausen und dem TV Dieburg über die 10 km lange Strecke.

10km-Lauf am Sonntag um 9 Uhr

Ergebnisliste

Um 9.00 Uhr dann der eigentliche Höhepunkt des Tages: Der 10 km-Lauf, bei dem mit 262 Teilnehmern ein ebenso hochkarätiges Läuferfeld am Start war wie am Abend zuvor.

Nach gut 32 Minuten stand der Sieger fest. Tammo Lotz  von der SF Blau-Gelb Marburg holte sich mit einer Zeit von 0:32:18 Stunden den Ehrenpreis des Landrates des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Alfred Jakoubek. Kein geringerer als Nils Schumann von der LG Eintracht Frankfurt (Olympia-Sieger über 800m in Sydney) errang den 2. Platz mit 0:34:39. Dritter im Ziel wurde Stefan Laas von Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von 0:35:16.

Auch bei den Frauen gab es einen Wechsel an der Spitze. Zeitschnellste über 10 km wurde diesmal Meike Wallow von SF Blau-Gelb Marburg mit einer Zeit von 0:38:24, die die 2fache Siegerin Renata Baum von der LG Neu-Isenburg auf den 2. Platz verwies. Meike Wallow erhielt den Ehrenpreis des Bundesinnenministers Otto Schily und einen Blumenstrauß. Drittschnellste war Marlies Penning De Vries von Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von 0:39:45. Der jüngste Teilnehmer beim 10.000 m Lauf war mit 11 Jahren Tim Hansen aus Altheim, der in der Altersklasse M15 mit 0:51:12 Stunden den dritten Platz belegte.

Bei der Mannschaftswertung der Damen über 10 km ging der 1. Platz konkurrenzlos an die laufstarken Frauen der BSG Merck, Darmstadt, die eine Gesamtzeit von 3:25:52 Stunden erzielten. Sie erhielten den Ehrenpreis der Volkssportfreunde Altheim.

Auch bei der Mannschaftswertung der Herren über 10 km hatte der BSG Merck die Nase vorn. Mit einer Zeit von 2:41:02 wurden die Läufer des BSV Hanau I mit 2:44:31 auf den 2. Platz verwiesen. Das Team der BSG Merck erhielt den Ehrenpreis der Sparkasse Dieburg. Den 3. Platz sicherten sich die Läufer des LC Michelstadt mit 2:50:33 Stunden.
 

5000m-Lauf am Sonntag um 10:10 Uhr

Ergebnisliste

Der Jedermann-Lauf über 5000 m war mit 66 Startern besser belegt als im Vorjahr.

Hier siegte Steffen Denk vom TV Groß-Zimmern mit 0:16:35 Stunden und verwies damit den zweimaligen Vorjahressieger Roland Heim aus Michelstadt mit  0:16:50 auf den 2. Platz. Dritter wurde Johannes Kratz aus Rodgau mit 0:18:35.

Als zeitschnellste Läuferin über 5000 m kam Kristin Gippert vom TSV Höchst mit 0:23:39 Stunden ins Ziel. Platz 2 belegte Juliane Altmann von der LGA Rotenburg (0:24:45). Den 3. Platz sicherte sich Petra Schomburg von Gymnasion Offenbach (0:24:58).

1000m-Schülerläufe

Ergebnisliste aller gestarteten 1000m-Läuferinnen und -läufer nach Zeit sortiert
Ergebnisliste aller gestarteten 1000m-Läuferinnen und -läufer nach Laufklassen sortiert

Viel Zuspruch fanden auch in diesem Jahr wieder die Jugend-und Schülerläufe über 1000 m. Hier hatten neben der Regenbogenschule Altheim der TAV Eppertshausen sowie der VFL Münster seinen Laufnachwuchs aktiviert, so das insgesamt 122 Teilnehmer am Start waren.

Die Namen der strahlenden Sieger über 1000 m lesen sich wie folgt:

Klasse JW9
1.Janneke Schneider, VfL Münster, 0:04:33
2.Elena Probst, Altheim, 0:04:40
3.Laureen Friedrich, Regenbogenschule Altheim, 0:04:47

Klasse JM9
1.Jan Enders, TAV Eppertshausen, 0:04:17
2.Christoph Elfers, LC Michelstadt, 0:04:18
3.Leon Kleinheinz, VfL Münster, 0:04:22

Klasse JW11
1.Saskia Gippert, TSV Höchst, 0:04:05
2.Ann Sofie Weber, TAV Eppertshausen, 0:04:23
3.Valeska Wittinger, Regenbogenschule Altheim, 0:04:31

Klasse JM11
1.Lars Anders, VfL Münster, 0:03:50
2.Tobias Lindenau, TAV Eppertshausen, 0:03:51
3.Christopher Pfeffer, TV Gross-Zimmern, 0:03:54

Klasse JW13
1.Lara Kirschstein, TV Dieburg, 0:03:49
2.Alina Röhrig, VfL Münster, 0:04:16
3.Sabrina Bischof, Altheim, 0:04:48

Klasse JM13
1.André Dillmann, Altheim, 0:03:33
2.Philipp Huther, VfL Münster, 0:04:24
3.Robert Stiefler, Dieburg, 0:04:43

Klasse JW15
1.Kristin Gippert, TSV Höchst, 0:03:42
2.Angela Körterke, Altheim, 0:04:22
3.Anika Heckwolf, VfL Münster, 0:04:39

Klasse JM15 - keine Starter.

Wertung der größten vorangemeldeten Gruppe

Den ersten Platz der Gruppenwertung (Preis für die größte teilnehmende vorangemeldete Gruppe) holte sich mit weitem Abstand (54 Teilnehmer) die Regenbogenschule Altheim, und der Jubel kannte bei der Preisverleihung keine Grenzen mehr. Der 2. Gruppenpreis ging an den BSV Hanau mit 39 Aktiven, gefolgt vom VFL Münster mit 34 Startern. Den 4. Platz sicherte sich der TV Dieburg mit 27 Teilnehmern vor den Pitsche-Dabbern aus Babenhausen (14). Auf Rang 6 kamen mit jeweils 12 Startern BSG Merck und 0-42 Seligenstadt.

www.laufreport.de

Wie im letzten Jahr hat Timo Grub dort einen schönen ausführlichen Bericht über unseren Volks- und Straßenlauf geschrieben und veröffentlicht.