BuiltWithNOF

VSF Volkssportfreunde 1977 Altheim e.V.

Volks- und Straßenlauf 2006

Bericht vom 25. Spitz-Älthemer Volks- und Straßenlauf am 24. und 25. Juni 2006

Halbmarathon

180 Läufer folgten trotz Achtelfinale der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft am vergangenen Samstag der Einladung der Volkssportfreunde Altheim zum Halbmarathon. Pünktlich um 18.00 Uhr gab Sportwart Hans Haus den Startschuß. Es waren wieder Spitzensportler aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet vertreten. Viele von ihnen schon Dauergäste in Altheim. Neben den Siegern in den einzelnen Laufklassen wurden auch gleichzeitig die Kreis- und Regionalmeisterschaften vom Hessischen Leichtathletikverband im Halbmarathon ausgetragen.

Zeitschnellster über 21,1 km wurde Timo Grub vom TV 1878 Groß-Umstadt, der mit einer Zeit von 1:18:43 Stunden zum zweiten Mal in Folge ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Und Abdel Graine vom ASC Darmstadt (1:20:49) auf Platz 2 verwies, der nach den ersten 10 km bis dahin noch in Führung gelegen hatte. Dritter Zieleinläufer war Stephan Müller von StartNet DSW Darmstadt mit einer Zeit von 1:25:35.

Timo Grub holte sich in der Laufklasse M20 auch gleichzeitig die Meistertitel der HLV-Region Hessen-Süd und des HLV-Kreises Darmstadt-Dieburg. Er erhielt den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Auch Abdel Graine sicherte sich in seiner Laufklasse M40 Platz 1 und den Titel des Regional- und Kreismeisters.

Die Zeitschnellste über diese Distanz war ebenfalls eine „alte Bekannte“ nämlich Karin Risch von der LG Biebesheim/Eschollbrücken/Crumstadt mit 1:33:41 (im Vorjahr Zweitschnellste). Sie sicherte sich den Ehrenpreis des Regierungspräsidenten und einen herrlichen Sommerstrauß.

Für den Meistertitel in der HLV-Region Hessen Süd in der Altersklasse W60 erhielt sie den Ehrenpreis des Bundesminister des Innern Wolfgang Schäuble. Zweitschnellste über 21,1 km wurde Sandra Christmann aus Fischbachtal mit 1:41:13 (Siegerin in der Altersklasse W35). Auf Rang 3 kam Heike Zanger vom Running Team Bad Ems mit einer Zeit von 1:43:20 (Zweite in der Altersklasse W35).

Wie im vergangenen Jahr machte das heiße drückende Wetter auch diesmal den Läuferinnen und Läufern zu schaffen. Dankbar wurde Gelegenheiten zur Dusche auf offener Straße genutzt.

Den Mannschaftssieg der Damen über 21,1 km holten sich die starken Läuferinnen vom TV Dieburg mit einer Gesamtzeit von 7:57:42 vor den Waldfeen aus Rossdorf mit einer Zeit von 9:38:24. Bei der Mannschaftswertung der Männer über 21,1 km hatte diesmal der VfL Münster mit einer Gesamtzeit von 6:24:33 die Nase vorn und verwies den dreimaligen Sieger TV Hergershausen auf Platz 2 mit einer Zeit von 6:28:07. Den 3. Platz der Mannschaftswertung belegte das Team der Deutschen Bausparkasse Badenia Langstadt mit 7:03:35. Die Siegermannschaften erhielten den Ehrenpreis der Sparkasse Dieburg.

Ältester Teilnehmer war Wilfried Flöter aus Erlangen, der mit 74 Jahren die 21,1 km-Strecke in 2:44:21 absolvierte. Dafür erhielt er den Ehrenpreis der Gemeinde Münster.

Reiner Diehl, langjähriges Vorstandsmitglied bei den Vokssportfreunden Altheim, hat nach 24 Jahren Volkslauf-Dienst hinter den Kulissen anlässlich des 25. Veranstaltung zum ersten Mal in Altheim am Halbmarathon teilgenommen und wurde mit 1:51:15 in der Altersklasse M55 Regional- und Kreismeister.

Am Sonntagvormittag standen weitere interessante Laufveranstaltungen auf dem Programm.

Walking und Wandern

Bereits um 8.00 Uhr machten sich 66 Walkerinnen und Walker vom TV Hergershausen, den Pitsche-Dabbern aus Babenhausen, dem TV Dieburg sowie dem TV Münster auf die 10 km lange Strecke.

10 km-Lauf

Um 9.00 Uhr dann der erste Höhepunkt des Tages: der 10 km-Lauf, bei dem mit 281 Teilnehmern ein ebenso hochkarätiges Läuferfeld am Start war, wie am Abend zuvor. Aufgrund der schwülen Witterung, die im Laufe des Vormittags noch zunehmen sollte, stand fest, dass diesmal kein neuer Streckenrekord zu erwarten sein würde.

Als Zeitschnellsten begrüßten die zahlreichen Zuschauer ein ganz neues Gesicht: Marcus Mallebre von der LG Brechen mit einer Zeit von 34:34 Minuten im Ziel. Er sicherte sich den Ehrenpreis des Hessischen Ministers für Sport, Volker Bouffier. Zweiter wurde Jan Wäsch mit einer Zeit von 34:37 (Sieger in der Altersklasse M35). Dritter wurde kein geringerer als Helmut Marenholz , der in den vergangenen Jahren schon häufig auf dem Siegerpodest in Altheim stand (Sieger in der Altersklasse M40 mit 36:01).

Auch bei den Frauen gab es diesmal ganz neue Namen: Zeitschnellste über 10 km wurde Alexandra Behrens vom ASC Darmstadt mit einer Zeit von 38:32. Sie nahm dafür den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten und einen Blumenstrauß in Empfang. Trotz des heißen drückenden Wetters verpasste sie den Streckenrekord der 2002 neu vermessenen Strecke um nur 8 Sekunden. Zweitschnellste Frau war Lea Bäuscher vom TSV Krofdorf-Kleiberg mit 40:02 (Siegerin in der Alterklasse W20). Martina Osmann von Spiridon Frankfurt erreichte mit 42:23 (Zweite in der Altersklasse W30) als Dritte das Ziel knapp vor ihrer Vereinskameradin Birgit Bohn mit 42:24 (Siegerin in der Alterklasse W35).

Der jüngste Teilnehmer beim 10 km-Lauf war mit 12 Jahren Tim Hansen aus Altheim, der in der Altersklasse MS mit 48:04 den ersten Platz belegte. Werner Hakemeyer von der BSG Merck war mit 75 Jahren und einer Zeit von1:01:49 Stunden der älteste Starter beim 10 km-Lauf. Er erhielt den Ehrenpreis der Gemeinde Münster. Besonders erfreulich auch das gute Abschneiden der beiden Starter der Volkssportfreunde Altheim in der Klasse MJ. Hier sicherte sich Lukas Tramberend mit einer Zeit von 41:07 Minuten den 1. Platz, gefolgt von Simon Funck mit 47:28. Den 3. Platz belegte Frieder Ciolek aus Eppertshausen mit 55:01.

Bei der Mannschaftswertung der Damen über 10 km ging der 1. Platz konkurrenzlos an die Pitsche Dabber aus Babenhausen, die eine Gesamtzeit von 3:50:47 Stunden erzielten. Sie erhielten den Ehrenpreis der Volkssportfreunde Altheim. Bei den Herren über 10 km hatte die BSG Merck zum zweiten Mal in Folge die Nase vorn. Mit einer Zeit von 2:36:03 wurden die Läufer der BSV Hanau mit 2:40:36 wieder auf den 2. Platz verwiesen. Den 3. Platz holte sich der TV Haibach mit einer Zeit von 2:50:59.

5000 m-Jedermann-Lauf

Der Jedermann-Lauf über 5000 m war mit 52 Teilnehmern etwas weniger besetzt als im Vorjahr. Hier siegte Tristan Lück vom VFL Münster mit 19:50 Minuten. Den 2. Platz belegte Stefan Schüffler aus Groß-Umstadt mit einer Zeit von 20:07. Dritter wurde mit 20:10 Lukas Tramberend von den Volkssportfreunden Altheim, der bereits zuvor schon über 10 km auf dem Siegertreppchen stand.

Nach 22:03 Minuten stand auch die Siegerin des 5000 m-Jedermann-Laufs fest: Stefanie Grubitsch von der LG Eintracht Frankfurt. Zweite wurde Lisa Starmanns vom LC Offenbach mit 22:41 vor ihrer Vereinskameradin Kerstin Kniss mit 22:47.

Wer von uns hatte eigentlich die Wahnsinns-Idee, über 5000m zu starten?

1000 m-Schülerlauf

Der letzte Programm-Punkt des 25. Spitz-Älthemer Volkslaufs wurde zu dem eigentlichen Highlight. Mit 196 Teilnehmern am 1000 m-Lauf war dies der Teilnahmerekord. Zu den Läufen hatten sich die John-F.-Kennedy-Schule aus Münster mit 94 Teilnehmern und die Regenbogenschule Altheim/Fußball (ein Zusammenschluß mit dem örtlichen Turnverein) mit 52 Teilnehmern vorangemeldet. Entsprechend groß war der Andrang, so dass die Rennleitung entschied, die Starts in verschiedene Gruppen zu teilen. Unter den Anfeuerungsrufen von Eltern, Geschwistern, Großeltern, Schulkameraden und den Betreuern der Schulen gingen die jugendlichen Teilnehmern auf die 1000 m-Strecke.

Im 1000 m-Lauf siegten in ihren jeweiligen Klassen:

  • Schülerinnen “D”: Tanja Henrich vor Marielle Guba und Joelle Beutelsbacher
  • Schüler “D”: Lukas Buysch vor Samuel Kiefer und Nico Haus
  • Schülerinnen “C”: Laura Ostheimer vor Saskia Gippert und Charlotte Schroeter
  • Schüler “C”: Noah Baader vor Tobias Lindemann und Joshua Steinmetz
  • Schülerinnen “B”: Alina Röhrig vor Julia Frühwein und Michaela Gotha
  • Schüler “B”: Michael Monath vor Daniel Blickhan und Louis Löffelbein
  • Schülerinnen “A”: Kristin Gippert vor Vivian Vitale

Während die 53 fünf- bis neunjährigen Schülerinnen auf die Strecke gingen warteten die ebenfalls 53 gleichaltrigen Schüler auf ihren Start. Auf die Aufforderung eines Erwachsenen “wenn die Mädchen ins Ziel einlaufen, müsst ihr sie tüchtig anfeuern” reagierten die Buben spontan und einstimmig mit “Buh!”. Blieb nur noch die Feststellung, dass sich das vermutlich ändern wird, wenn sie ein paar Jahre älter sind.

Jüngste Teilnehmer waren mit 5 Jahren Jessica Heil vom TV Dieburg und Tristan Polixa aus Altheim. Sie erhielten eines der begehrten Jubiläums-T-Shirts der Volkssportfreunde, die ebenfalls an die jeweils ersten 50 Voranmelder zu Halbmarathon, 10 km-, 5000 m- und 1000 m-Schülerlauf kostenlos verteilt wurden.

Gruppenwertung

Den ersten Platz der Gruppenwertung (Preis für die größte teilnehmende Gruppe) holte sich mit  Riesenabstand (94 Teilnehmer) die John-F.-Kennedy-Schule aus Münster. Sie erhielt den Ehrenpreis des Landrates für den Landkreis Darmstadt-Dieburg Alfred Jakoubek. Platz 2 ging an Regenbogenschule Altheim/Fußball mit 54 Teilnehmern, und der Jubel kannte bei der Preisverleihung keine Grenzen mehr. Der 3. Gruppenpreis ging an den TV Dieburg mit 42 Aktiven,  gefolgt von den Pitsche-Dabbern aus Babenhausen (22). Auf Rang 5 kamen mit 15 Startern die BSG Merck und den 6. Platz sicherte sich der TAV Eppertshausen mit 13 Teilnehmern.

Fazit

Mit 775 Teilnehmern an beiden Veranstaltungstagen und dem Kompliment der Besucher für die hervorragende Organisation, war der 25. Jubiläumslauf ein voller Erfolg. Am Freitag, dem 30. Juni 2006, findet im Biergarten des TSV Altheim ab 19.00 Uhr die Helfer-Fete statt.

Hinweisen möchten wir abschließend auf den sehr empfehlenswerten Bericht von Timo Grub mit vielen Fotos in laufreport.de.


Hat euch unser Event gefallen?


Und hier die vollständigen Ergebnislisten.

Halbmarathon
  

Halbmarathon-Meisterschaft der HLV-Region Hessen-Süd
  

Halbmarathon-Meisterschaft des HLV-Kreises Darmstadt-Dieburg
  

10km-Lauf
  

5000m-Jedermannlauf
  

Schülerlauf 1000m, nach Laufklassen getrennt
  

Schülerlauf 1000m, zusammengemischt
  

(Halbmarathon-Fotos auf dieser Seite mit freundlicher Genehmigung von Michael Prasch. Fotos fürs Internet nachbearbeitet. 5000m-Startfoto (Ausschnitt) mit freundlicher Genehmigung von Timo Grub.)