BuiltWithNOF

VSF Volkssportfreunde 1977 Altheim e.V.

Volks- und Straßenlauf 2008

Bericht vom 27. Spitz-Älthemer Volks- und Straßenlauf am 28. und 29. Juni 2008

Ein Volkslaufwochenende, wie es besser nicht sein kann: beste Laufbedingungen, gutes Wetter, schöne Strecke, hochkarätige Läufer, hervorragende Ergebnisse.

Das ist das Resümee der Volkssportfreunde Altheim. Mit knapp 700 Teilnehmern an beiden Veranstaltungstagen konnte man zwar nicht ganz an das Vorjahresergebnis anknüpfen. Insbesondere bei den 1-km-Jugend- und Schülerläufen waren aufgrund der Ferien ca. 130 Teilnehmer weniger am Start als im vergangenen Jahr. Dafür verzeichnete der immer beliebter werdende Halbmarathon einen Teilnahmerekord. Zum ersten Mal wurde die
300er-Marke der Starter überschritten.

Am Ende des Berichts findet ihr die Ergebnislisten zum Herunterladen.

Halbmarathon

Sage und schreibe 313 Teilnehmer waren am Start, als pünktlich um 18.00 Uhr Erwin Krause in Vertretung von Bürgermeister Walter Blank die Läuferinnen und Läufer auf die 21,1 km lange Strecke schickte.

Die Favoriten waren schnell ausgemacht. Schon nach der ersten Runde führte weit vor der Konkurrenz Dominik Burkhardt vom Team Pfungstädter. Und an dessen Führung sollte sich auch nichts ändern. Dominik Burkhardt lief mit 1:11:35 Stunden einen neuen Streckenrekord und erhielt für diese herausragende Leistung den Ehrenpreis des Bundesinnenministers Wolfgang Schäuble. Zweitschnellster wurde Carsten Wenzek vom SSC Hanau-Rodenbach mit 1:15:29 (Sieger in der Altersklasse M35). Den dritten Platz sicherte sich Timo Grub vom TV Hergershausen mit 1:15:57, der in den vergangenen Jahren mehrfach schon ganz oben auf dem Treppchen stand.

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Torsten Spieß.)

Die zeitschnellste Frau über 21,1 km wurde zum 2. Mal in Folge Martina Osmann von Spiridon Frankfurt mit 1:34:30 Stunden. Sie erhielt den Ehrenpreis des Landrates des Landkreises Darmstadt Dieburg, Alfred Jakoubek. Als Zweite folgte Karin Risch von der LG BEC 1:34:48 ins Ziel. Auch Karin Risch ist in Altheim keine Unbekannte. Sie hat hier schon häufig als Siegerin die Ziellinie passiert und belegte in der Altersklasse W60 unangefochten den 1. Platz. Als Dritte platzierte sich Petra Hartmann vom TV Hergershausen mit 1:35:54 (souveräne Siegerin in der Altersklasse W40).

Bereits 5 Minuten vor dem Feld war Karin Schließmann von der LG Rodgau außer Konkurrenz mit ihrem Handbike gestartet; sie schaffte die Strecke in 1:25:22. Freundlicherweise sandte sie uns im Anschluss einen Bericht, der unsere Strecke und unseren Wettbewerb beschreibt und wie beides aus der Perspektive einer gehandikapten Sportlerin empfunden wird. Gerne veröffentlichen wir ihn hier.

Den Mannschaftssieg der Damen über 21,1 km holten sich diesmal die Läuferinnen des TV Hergershausen mit einer Gesamtzeit von 6:50:39 Stunden und sicherten sich den Ehrenpreis des Hessischen Ministers des Innern und für Sport, Volker Bouffier. Sie verwiesen den Vorjahressieger TV Dieburg auf Platz 2 mit 7:55:58. Den 3. Rang belegten wie im vergangenen Jahr die Waldfeen Rossdorf mit 7:56:30.

Bei der Mannschaftswertung der Männer über 21,1 km siegte zum zweiten Mal in Folge der TV Hergershausen mit einer Gesamtzeit von 5:31:41 Stunden. Für diese Leistung gab es den Ehrenpreis des Regierungspräsidenten Gerold Dieke. Zweitschnellste Mannschaft wurde die BSG Merck mit 6:02:18, und das Team vom VfL Münster kam mit einer Gesamtzeit von 6:19:42 auf Platz 3.

Walking und Wandern

Am Sonntagmorgen gingen bereits taufrisch um 8.00 Uhr 33 Walkerinnen und Walker zumeist vom TV Dieburg und vom TV Hergershausen auf die 10-km-Strecke, später noch einmal gefolgt von einer 12köpfigen Wandergruppe des Eintracht-Fan-Clubs Altheim.

10km-Lauf

Pünktlich um 9.00 Uhr setzte sich das mit 224 Startern hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld des 10km-Laufs in Richtung Wald in Bewegung. Nach gut 33 Minuten stand der Sieger fest: Zeitschnellster war Matthias Müller von der TSG Weinheim mit 33:48 Minuten. Er erhielt für diese Leistung den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Zweiter wurde Dennis Gutenstein von Spiridon Frankfurt mit 33:56 (Sieger in der Altersklasse M30). Als Drittschnellster kam Roland Heim vom LC Michelstadt mit 34:03 ins Ziel (Sieger in der Altersklasse M40).

Ähnlich wie bei den Männern, gab es auch bei der Siegerin der Frauen einen ganz neuen Namen: Zeitschnellste über 10 km wurde Dr. Marloes Penning De Vries von Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von 40:30 Minuten. Auf sie wartete der Ehrenpreis des Bürgermeisters der Gemeinde Münster. Den 2. Platz sicherte sich Jutta Blesse-Venitz von der LG Bad Soden/Neuenhain mit 43:16 (Siegerin in der Alterklasse W45). Knapp dahinter auf Rang 3 lief Claudia Fiebig-Keller vom TV Hergershausen mit 43:22 (Siegerin in der Altersklasse W40).

Ältester Teilnehmer beim 10km-Lauf war Werner Hakemeyer von der BSG Merck, der wie im Vorjahr konkurrenzlos in seiner Altersklasse M75 mit 1:06:01 die Ehrung auf dem Siegertreppchen genoss.

Den 1. Platz in der Mannschaftswertung der Damen über 10 km holten sich die Läuferinnen der BSV Hanau mit einer Gesamtzeit von 3:29:12 Stunden, die 2007 den 2. Platz belegten. Mit deutlichem Abstand folgten auf Platz 2 die Damen des TV Echzell mit 3:53:23. Platz 3 wurde nicht belegt.

Bei der Mannschaftswertung der Herren über 10 km siegten die Läufer des LC Michelstadt mit einer Gesamtzeit von 2:38:15 Stunden und verwiesen damit den BSV Hanau wie bereits in den vergangenen beiden Jahren auf Platz 2 mit 2:40:13. Den 3. Platz sicherte sich der VLG Niedersteinbach mit 3:08:44.

5km-Lauf

Beim Jedermannlauf über 5 km gingen 47 Teilnehmer auf die Strecke. Sieger bei den Herren wurde Steffen Denk vom TV Hergershausen, der mit einer Zeit von 16:07 Minuten ins Ziel eilte und damit seinen Streckenrekord aus dem Jahr 2005 nochmals deutlich verbesserte. Auf Platz 2 kam Tristan Lück vom VfL Münster mit 19:04. Rang 3 belegte Klaus Pawallek von Areva/Siemens mit 19:23.

Zeitschnellste bei den Frauen über 5 km wurde Andrea Heinold vom TV Hergershausen mit 22:35, gefolgt von Tamara Wagner vom VfL Münster mit 22:53. Auf Rang 3 lief Martina Ebner aus Darmstadt mit 25:39.

1km-Läufe

Aufgrund der Ferienzeit herrschte bei den Jugend- und Schülerläufen über 1 km  weitaus weniger Andrang als im Vorjahr. Hier gingen 52 Teilnehmer angefeuert von Eltern, Geschwistern, Großeltern und Schulkameraden sowie den Betreuern auf die Strecke.

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Torsten Spieß.)

Und so lesen sich die Sieger der 1km-Läufe, aufsteigend sortiert nach Alter, die jüngsten zuerst. Weitere Platzierungen und alle Zeiten können in der angehängten Ergebnisliste nachgelesen werden.

1999 und jünger:
Schülerinnen D: Sabrina Petry
Schüler D: Even Kiefer

1997 und 1998:
Schülerinnen C: Joelle Beutelspacher
Schüler C: Max Enders

1995 und 1996:
Schülerinnen B: Celine Brohm
Schüler B: Lars Anders

1993 und 1994:
Schülerinnen A: Denise Ladenbeck
Schüler A: Philipp Huther

Gruppenwertung

Den ersten Platz der Gruppenwertung (Preis für die größte teilnehmende vorangemeldete Gruppe) sicherte sich diesmal der TV Dieburg mit 38 Aktiven, knapp gefolgt vom BSV Hanau (35). Platz 3 ging an den VfL Münster (24). Der TV Hergershausen (17) belegt Platz 4. Die Schüler/innen der John-F.-Kennedy-Schule (13) kamen auf den 5. Platz. Und der TV Echzell (11) auf Rang 6.

Helferfeier

Die Helfer-Féte für die ca. 80 fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen findet am kommenden Freitag, 4. Juli 2008, um 19.00 Uhr im Biergarten des TSV Altheim statt.

Last but not least...

Unbedingt lesenswert sind immer wieder die Berichte von Timo Grub, der in diesem Jahr Gesamtdritter im Halbmarathon wurde und Zweitschnellster seiner Altersklasse M30. Er liefert viele Informationen und Eindrücke eines Insiders und ist zu finden bei laufreport.de.


Ergebnislisten

Halbmarathon
10km-Lauf
5000m-Lauf
1000m-Läufe
Walking und Wandern