BuiltWithNOF

VSF Volkssportfreunde 1977 Altheim e.V.

Volks- und Straßenlauf 2009

Bericht vom 28. Spitz-Älthemer Volks- und Straßenlauf am 27. und 28. Juni 2009

Nur einmal störte der Regen am Samstagabend die Siegerehrung der Volkssportfreunde Altheim und sorgte dafür, dass sich die gerade geehrten drei zeitschnellsten Halbmarathon-Frauen ins Trockene retten mussten. Ansonsten war die 28. Auflage des Spitz-Älthemer Laufs wieder ein voller Erfolg mit alten und neuen Gesichtern auf dem Siegerpodest und mit rund 750 Teilnehmern an beiden Veranstaltungstagen gut besucht.

Halbmarathon

Pünktlich um 18.00 Uhr hatte der Schirmherr und Bürgermeister Walter Blank ca. 230 Läuferinnen und Läufer auf die 21,1 km lange Strecke geschickt.

Favorit Timo Grub vom TV Hergershausen mit Wohnsitz in Altheim ließ schon nach der ersten Runde keine Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Er holte sich mit einer Zeit von 1:13:55 Stunden nicht nur den Sieg, sondern auch den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Zweiter und gleichzeitig Sieger in der Altersklasse M35 wurde Michael Obst vom TuS Griesheim. Auf Platz 3 kam Andreas Stähle vom SV Nikar Heidelberg.

Als zeitschnellste Frau wurde Sabine Reichwein-Auer vom TV Groß-Umstadt mit 1:35:08 Stunden gefeiert und erhielt den Ehrenpreis des Bundesinnenministers Wolfgang Schäuble. Als Zweite folgte Gabi Hoffmeister vom Lauftreff 2 Darmstadt und wurde auch gleichzeitig Siegerin in der W20. Karin Risch von der LG Biebesheim/Eschollbrücken kam diesmal auf den 3. Platz, war jedoch unangefochtene Siegerin in der W60 mit einer sehr guten Zeit von 1:36:01.

Den Mannschaftssieg der Frauen in diesem Halbmarathon holten sich die Läuferinnen des TV Groß-Umstadt mit einer Gesamtzeit von 7:38:03 Stunden und sicherten sich den Ehrenpreis des Regierungspräsidenten Gerold Dieke. Die Waldfeen Rossdorf (8:50:28) konnten sich diesmal auf den 2. Rang verbessern. Platz 3 ging an das Habitzheimer Gesundheitsstudio (8:57:39).

Bei der Mannschaftswertung der Männer siegte zum dritten Mal in Folge der TV Hergershausen mit einer Gesamtzeit von 6:05:20 Stunden. Zweitschnellste Mannschaft wurde der LC Michelstadt (6:23:19) vor dem Iron Endurance Team Darmstadt (6:27:23).

Walken und Wandern

Am Sonntagmorgen gingen bereits taufrisch um 8.00 Uhr 18 Walkerinnen und Walker zumeist vom TSV Altheim, TV Dieburg und TV Hergershausen auf die 10km-Strecke. Später noch einmal gefolgt von einer 15köpfigen Wandergruppe des Eintracht-Fan-Clubs Altheim.

10km-Lauf

Begleitet von regenschwangeren Wolken über dem Himmel von Altheim setzten sich um 9.00 Uhr die 240 Teilnehmer des 10km-Laufs in Richtung Wald in Bewegung. Als Zeitschnellsten konnten dann die zahlreichen Zuschauer Helmut Marenholz vom TV Hergershausen zu seinem Sieg begrüßen. Helmut, Altersklasse M45, der schon oft auf dem Siegerpodest in Altheim stand, siegte souverän mit einer Zeit von 36:05 Minuten und erhielt dafür den Ehrenpreis des Hessischen Ministers des Innern und für Sport, Volker Bouffier. Zweiter wurde Peter Conrad von der LG Bad Soden/Sulzbach und gleichzeitig Sieger in der M40. Als Drittschnellster kam Oliver Debus von der LG Asslar-Werdorf ins Ziel und belegte damit den 1. Platz in der M35.

Und nicht nur bei den Männern hatte der TV Hergershausen die Nase vorn. Zeitschnellste bei den Frauen wurde Petra Hartmann mit 42:27 Minuten. Auf sie wartete der Ehrenpreis des Landrates Alfred Jakoubek. Den 2. Platz sicherte sich die Vereinskameradin Ruth Wolf, beide W40. Auf Rang 3 lief Almut Rapp von der BSG Merck und wurde 1. in der W30.

Ältester Teilnehmer beim 10km-Lauf war Karl Metzger vom TuS Griesheim, der in der M75 den 2. Platz mit einer Zeit von 1:03:57 Stunden sichtlich genoss.

Den 1. Platz in der Mannschaftswertung der Frauen über 10km sicherten sich diesmal die Läuferinnen des TV Hergershausen mit einer Gesamtzeit von 3:00:18 Stunden. Sie verwiesen die Damen des BSV Hanau (3:24:23) auf Platz 2. Die Frauen des TV Dieburg (3:51:29) belegten den 3. Platz.

Bei der Mannschaftswertung der Männer konnten sich die Läufer des BSV Hanau auf Platz 1 mit einer Gesamtzeit von 2:40:37 verbessern (im Vorjahr Platz 2). Den 2. Platz belegte der TV Mömlingen (2:45:16) vor dem Team der BSG Merck (2:48:12).

5km-Jedermannlauf

Für Überraschung sorgte die starke Teilnahme am Jedermannlauf über 5 km. Hier waren sage und schreibe 125 Läuferinnen und Läufer am Start.

Sieger bei den Männern wurde Jan Pawellek von der BSG Areva/Siemens Offenbach (Vorjahres-Dritter), der mit einer Zeit von 18:48 Minuten das Ziel erreichte. Auf Platz 2 kam wie im vergangenen Jahr Tristan Lück vom VfL Münster. Rang 3 belegte Stefan Oestreicher, ebenfalls vom VfL Münster.

Zeitschnellste bei den Frauen über 5 km wurde Alina Röhrig vom VfL Münster mit einer Zeit von 22:46 Minuten. Platz Zwei und Drei ging an die Läuferinnen des TV Hergershausen, Andrea Heinold und Christina Schmidt.

1km-Schülerläufe

Bei den Jugend- und Schülerläufen über 1 km waren erfreulicherweise 161 Starter gemeldet. Begleitet von den gut gemeinten Ratschlägen der Eltern und Betreuer und angefeuert von einer wahren Heerschar von Zuschauern gingen sie in 5 Starts auf die Strecke.

In ihren jeweiligen Altersklassen - hier sortiert nach aufsteigendem Alter - siegten Isabelle Wistuba (WSD) von der Regenbogenschule in 4:14 Minuten, Nils Dalwitz (MSD) vom TSV Klein-Umstadt in 3:55. In diesen D-Klassen laufen die 2000 und später geborenen Jungen und Mädchen. Bei den 1999 und 1998 geborenen Kindern gewann Isabelle Biehle (WSC) in 3:47 und Leon Hagenlocher (MSC) in 3:41, beide vom VfL Münster. Bei den 1997er und 1996er Jahrgängen siegten Nina Stoller (WSB) vom VfL Münster in 3:48 und Fabian Keile (MSB) vom MTV Urberach in 3:17. Und bei den 1995ern und 1994ern waren es Valeska Wittinger (WSA) aus Dieburg in 4:17 und Lars Anders (MSA) vom VfL Münster in 3:15.

Isabelle Biehle und Lars Anders waren somit die jeweils 1km-Zeitschnellsten.

Gruppenwertung

Die Altheimer Regenbogenschule, die John-F.-Kennedy-Schule aus Münster und die Markwaldschule aus Langstadt hatten Gruppen angemeldet. Und bei der Siegerehrung war dann die Aufregung groß, als es um die Platzierungen der Gruppenwertung ging.

Die Nase vorn und damit Platz 1 für die größte teilnehmende Gruppe hatte die John F.-Kennedy-Schule mit 33 vorangemeldeten Startern. Sie erhielt den Ehrenpreis von Bürgermeister Walter Blank. Dicht gefolgt auf Platz 2 von der Markwaldschule (32) mit nur einem Teilnehmer Unterschied. Platz 3 sicherte sich der TV Dieburg (29). Auf Platz 4 folgte der BSV Hanau (28). Auf Platz 5 kam der VfL Münster (24) und den 6. Platz holte sich die Regenbogenschule (21).

Danke an die Helfer!

Die Helfer-Fete für die ca. 80 fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen findet am kommenden Freitag, dem 3. Juli 2009, um 19.00 Uhr im Biergarten des TSV Altheim statt.

Ergebnisse

Die des 1km-Schülerlaufs zeigen wir in zwei Varianten:

  • als Gesamtliste “wie bei den Großen”
  • und sortiert nach Laufklassen, da die Ergebnisse bei den Kindern und Jugendlichen doch stärker vom Altersunterschied beeinflusst werden als bei den Erwachsenen

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

Hat euch unser Volks- und Straßenlauf gefallen? Bitte sagt es in unserem Gästebuch weiter! Für Anregungen und Kritik sind wir auch per E-Mail erreichbar und dankbar.

Empfehlen möchten wir auch wieder den Bericht, den Timo Grub im LaufReport schrieb. Als aktiver Teilnehmer kann er Eindrücke aus einer ganz anderen Perspektive wiedergeben, als es uns als “Außenstehenden” möglich ist. Unbedingt lesenswert, und seine Fotos sind klasse!