BuiltWithNOF

VSF Volkssportfreunde 1977 Altheim e.V.

Volks- und Straßenlauf 2010

Bericht vom 29. Spitz-Älthemer Volks- und Straßenlauf am 26. und 27. Juni 2010

Rund 640 Läufer und Läuferinnen gingen am vergangenen Wochenende an den Start.

Halbmarathon

Pünktlich um 18.00 Uhr schickte der Schirmherr und Bürgermeister Walter Blank 215 Läuferinnen und Läufer auf die 21,1 km lange Strecke. Favorit Timo Grub (M30) vom TV Hergershausen ließ auch diesmal keine Zweifel an seinem Gesamtsieg aufkommen. Er siegte souverän mit 1:16:48, gefolgt von Markus Fischer vom DSW 1912 Darmstadt mit 1:18:20 (M40). Dritter wurde Harald Sattler, RLT Rodgau, mit 1:23:48 (M35).

Die schnellste Läuferin über diese Distanz war Gabi Hoffmeister als Vorjahres-Zweite, ebenfalls TV Hergershausen, mit 1:27:57 (W20), gefolgt von Katja Friedländer aus Niedernberg mit 1:32:56 (W35) und Petra Hartmann vom TV Hergershausen mit 1:33:06 (W40).

Sieger der Mannschaftswertung der Männer wurde zum vierten Mal in Folge der TV Hergershausen mit einer Gesamtzeit von 5:41:30 Stunden, das ist die Summe der vier schnellsten Läufer. Platz 2 belegte der VfL Münster mit 6:24:49, gefolgt von der LG EVO Seligenstadt mit 6:38:31.

Bei der Mannschaftswertung der Frauen sicherten sich zum zweiten Mal in Folge die laufstarken Frauen des TV Hergershausen den 1. Platz mit einer Gesamtzeit von 6:32:15, gefolgt vom Habitzheimer Gesundheitsstudio mit 8:56:48.

Walking

Am Sonntag waren um 8.00 Uhr bereits 18 Walker zumeist vom TV Hergershausen und vom Team Sparkasse Dieburg auf der 10 Kilometer langen Strecke unterwegs.

10km-Lauf

Hier gingen ca. 225 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke, und es gab diesmal neue Gesichter auf dem Siegertreppchen. Zeitschnellster wurde Jürgen Reiser von der LG Odenwald mit 0:34:50 (M35) vor Thomas Weber von PSV Grünweiß Kassel mit 0:35:30 (M40) und Dieter Kux von der BSG Merck mit 0:36:35 (M45).

Bei den Frauen sicherte sich Eman Mohamed vom TUS Lindenholzhausen mit 0:42:26 (W20) unangefochten den 1. Platz. Platz 2 ging an Claudia Fiebig-Keller vom TV Hergershausen mit 0:43:52 (W45) und Rosmarie Eser, TUS Damm-Aschaffenburg mit 0:45:50 (W55).

Bei der Mannschaftswertung der Männer verwies die Mannschaft der BSG Merck als Vorjahres-Dritte mit einer Zeit von 2:34:51 die anderen auf die Plätze. Der TV Mömlingen wurde Zweiter mit 2:39:07, gefolgt von den Läufern der BSV Hanau mit 2:48:25 (Sieger in 2009). Bei den Frauen war nur ein Team aus Dieburg gemeldet, das mit 4:02:38 konkurrenzlos siegte.

Ehrenpreise

Für die jeweils 1. Plätze gab es Ehrenpreise des Bundesinnenministers, vom Hessischen Ministerpräsidenten, vom Hessischen Minister für Sport sowie vom Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Der Ehrenpreis des Bürgermeisters der Gemeinde Münster, Walter Blank, ging an den ältesten Teilnehmer im Halbmarathon, Helmut Lösche von Spiridon Frankfurt, der in der Altersklasse M75 an den Start ging und den Lauf mit einer Zeit von 2:33:06 absolvierte.

5km-Lauf

Beim 5 km-Jedermann-Lauf mit 70 Läuferinnen und Läufern sicherte sich Siegbert Hummel von der LG Würzburg mit 0:19:06 den ersten Platz vor Tristan Lück vom VfL Münster mit 0:19:28 und Klaus Pawellek, BSV Hanau, mit 0:19:49.

Schnellste Läuferin war Petra Seibert von Spiridon Frankfurt mit 0:20:30, gefolgt von Andrea Heinold vom TV Hergershausen mit 0:22:44 und Tamara Wagner vom VfL Münster mit 0:23:40.

Gruppenwertung

Die Preise für die sechs größten vorangemeldeten Gruppen gingen an:

1. Platz BSV Hanau - 38 Teilnehmer
2. Platz Markwaldschule Langstadt - 27
3. Platz VfL Münster - 23
4. Platz Frei-Laufen - 19
5. Platz TV Mömlingen - 17
6. Platz John-F.-Kennedy-Schule Münster - 15

1km-Schülerläufe

Richtig lebhaft wurde es dann noch mal bei den 1km-Schülerläufern mit insgesamt 106 Teilnehmern am Start, bei dem unter vielen Einzelstartern auch wieder die Regenbogenschule Altheim, die John-F.-Kennedy-Schule Münster, die Markwaldschule Langstadt und die Schule auf der Aue in Münster ihre jungen Läuferinnen und Läufer ins Rennen schickte.

Als gesamtzeitschnellste Schülerin kam Svenja Sommer (in 2000 geboren) vom TV Groß-Zimmern nach 4:01 Minuten ins Ziel. Die zweitschnellste Zeit lief Isabelle Biehle (1998) von der Schule auf der Aue in 4:10. Als Drittschnellste rannte Lara Steinhoff (ebenfalls 2000) von der John-F.-Kennedy-Schule in 4:18.

In ihren Alterklassen siegten Gesine Prior (2001 und jünger) vom TV Groß-Zimmern sowie die oben genannten Svenja Sommer (1999/2000) und Isabelle Biehle (1997/1998).

Als gesamtzeitschnellster Schüler lief Hagen Rehmsmeier (1996), TSG Sachsenhausen, in 3:32. Zweiter wurde Csak Tamas (2000) aus Budapest in 3:33. Gesamtdritter wurde Luca Kupski (1999) vom TV Mömmlingen in 3:39.

In ihren Alterklassen siegten Nils Dalwitz (2001 und jünger) vom TSV Klein-Umstadt, Marius Potapczuk (1997/1998) vom SC Steinberg sowie die oben genannten Csak Tamas (1999/2000) und Hagen Rehmsmeier (1995/1996).

Als Zweite und Dritte in ihren jeweiligen Altersklassen schafften es darüber hinaus Nina Beidl, Lea Wachtel, Isabella Wistuba, Leonie Heusinger, Isabella Baum, Louis Hiller, Paulo Kupski, Georgios Dalatsis, Tim Krombholz und Johannes Adam aufs Siegertreppen.

Ergebnisse

Alle Ergebnisse hier im Detail. Den Schülerlauf gibt’s dabei einmal als Gesamteinlauf und einmal in Altersklassen eingeteilt.

Fotos

... sind hier verfügbar. Danke an Timo Grub und Werner Lehr sowie Jens Dörr, freier Journalist und Pressefotograf.

Weitere Quellen

Bitte besucht auch laufreport.de, wo Reinhold Daab einen ausführlichen Bericht mit weiteren Fotos verfasst hat.


Alle oben genannten Ereignisse und Erfolge treten in den Schatten einer sehr traurigen Mitteilung, die wir zu machen haben. Beim 10km-Lauf am Sonntagmorgen brach ein 49jähriger Läufer im letzten Streckenabschnitt zusammen und verstarb trotz sofortiger notärztlicher Versorgung. Wir sind davon zutiefst betroffen. Unser Mitgefühl ist bei seiner Familie.